padre

 


padre
  Startseite
  Archiv LT'05
  Archiv LT'06
  Archiv LT'07
  Archiv LT'08
  Archiv LT'09
  Streakrunning
  Läufersprüche
  Texte
  Kleingedrucktes
  Kontakt

 
Links
  'täglich laufen'
  LT Hemsbach


https://myblog.de/padre

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
gesammelte Läufersprüche:

Plakat in Berlin: Alle sind Sieger.... nur manche etwas eher
Hamburg Marathon 29.04.2007

"Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt." Laotse

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren! (Mario Müller)

Alles was nach uns kommt ist quasi Immobilie. Und alles was vor uns kommt sind unverantwortliche Raser, die ihre Gesundheit zugrunde richten. (Georg Kurek)

Das ist doch der Witz beim Laufen: Mensch muß es machen, dann klappt das auch. Es wird ansonsten eigentlich nichts benötigt, bestenfalls eine Pumpgun um den inneren Schweinehund zu erledigen. (Kay Schellack)

Der Schmerz vergeht, aber der Stolz bleibt! (Stefan Schlett)

In den ersten km 'macht man sich warm'. Die Schmerzen ruckeln sich alle irgendwo in die Ecken, in denen sie nicht stören und dann kann man schön laufen. (Uwe Stoeckel)

Einige suchen ja ein Abenteuer im Marathon, und für die wäre es sehr enttäuschend, zu merken, dass mit entsprechender Vorbereitung das Problem beim Marathon gar nicht darin besteht, 42km am Stück zu laufen. (Carsten Schulz)

Ich hab ja schon mal gesagt, dass ich meines Wissens noch keinen Endspurt verloren habe - außer ich war so fertig, dass ich erst gar keinen mehr machen konnte. (Udo Witt)

Beim ersten Marathon will man in Würde ankommen. Beim
10ten Marathon findet man dann auch nichts mehr dabei,
schnell, aber völlig unwürdig anzukommen. (Kaminski)

"Leben bedeutet unterwegs zu sein, nicht möglichst schnell ankommen!" (Unknown)


"Umkehren wäre jetzt auch blöd" (Unknown bei km 35 des Münster-Marathons)

In manchen Vereinen ist der Lauftreff die Außenstelle der Psychiatrie. (Roger Mathews)

Also bei Eis auf gar keinen Fall versuchen irgendein bestimmtes Tempo zu halten oder seine Zeit für die Strecke verbessern. Einfach mal gleiten lassen. (Holger Stark)

... kann aber nachvollziehen, wenn der ein oder andere
keinen Bock mehr hat, seinen Trainingsplan durch die
Disziplinen wie "Dackelsprung", "Pinscherwedeln" oder
"Doggen-Drum-Herum-Lauf" zu erweitern. (Martin Kaminski)

Soll man laufen? Die Summe der Gesundheitsschäden bleibt etwa konstant. Du tauschst Übergewicht, Bluthochdruck und Hypercholesterinämie gegen lustige Gelenks- und Bindegewebsstörungen, Knochenhautentzündungen und allerlei Traumen ein... (Dr. Joachim Neudert)

Entgegen der landläufigen Redensart wird man nämlich nicht
schneller, wenn man beim Laufen die Beine in die Hand nimmt. Es ist nicht nur hinderlich, sondern sieht auch irgendwie doof aus. (Uwe-Jens Thon)

Ich verstehe nicht, warum noch niemand auf das ultimative Mittel zur Hundeabwehr gekommen ist, nämlich eine Katze mitnehmen. Das funktioniert immer, sogar bei ganzen Hundemeuten. (Rudiger Schierz)

Betreuung von Vereinsneulingen: Es sollte schon so etwas wie ein Anfängerschutzprogramm geben, bevor ausgewildert wird. (Britt Munzlinger-Grehl)

Lauftreff: Die meisten von sind hier glaube ich ganz normal seltsam. Anders ausgedrückt: Man muss nicht unbedingt verrückt sein, um hier mitzumachen, aber es erleichtert die Sache ungemein! (Heinrich Münz)

Tja, ich habe mich damals zuerst einmal für ein paar Minuten auf's Klo gesetzt und dann das Rennen runtergespült. (Winfried Strallhofer)

 

Soll ich meinen ersten Marathon laufen? Aus eigener Erfahrung
kann ich sagen, dass die Entscheidung eigentlich
schon gefallen ist, wenn man anfängt darüber nachzudenken.
Du suchst eigentlich nur noch Meinungen, die Dich bestätigen.
(Ralf Comtesse)


Obwohl ich keuchend mit schmerzenden Beinen laufe,
kann ich das Tempo halten und überhole dabei sogar noch.
Wie ich am Abend in einem ungewohnten Anflug von
Machismo noch mehrmals sagen werde: Ein Marathon
ist halt kein Kindergeburtstag. (Carsten Schultz)

 

Das schönste wird sowieso der Start und dann der Zieleinlauf sein. 
Das dazwischen muss dafür nicht unbedingt so lang sein. (Rudiger Schierz) 


Und denken muss man ja nicht,

Einfach immer weiter laufen reicht ja. (Winfried Strallhofer)


Ich bin übrigens nicht dem Laufvirus verfallen.
Ich könnte aufhören,
wenn ich wollte.
Ich will aber nicht. (Dirk Bindmann)

Die Oberschenkel fühlen sich zwar immer noch nicht besser an,
ich beschließe aber, dass das nur den Komfort, nicht aber meine
Leistungsfähigkeit beeinträchtigt (Winfried Strallhofer)

Der ans Ziel getragen wurde, darf nicht glauben, es erreicht zu haben. (Marie von Ebner-Eschenbach)

 

s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung